Jahresbericht Swiss Surgical Teams 2005

Dr. med. Beat Kehrer, Teamleader Swiss Surgical Teams

Das Swiss Surgical Team weilte vom 13. Juni bis 4. Juli 2005 zum siebten Mal in Ulaanbaatar, erstmals mit dreizehn Mitgliedern. Neu dazu gekommen sind ein Geburtshelfer, ein Kinderorthopäde und ein Traumatologe. Vom mongolischen Gesundheitsministerium wurden wir zudem angefragt, ob es uns möglich sei, auch die peripheren Spitäler in unsere Tätigkeit einzubeziehen. Wir sind im Moment dabei, diese Möglichkeit in Zusammenarbeit mit der WHO abzuklären.
Neben der inzwischen «routinemässigen» klinischen Arbeit in den verschiedenen Spitälern haben wir die Zahl der Vorlesungen stark erhöht. Neben dem traditionellen dreitägigen Kongress fanden jeden Nachmittag während zwei bis drei Stunden Vorlesungen statt, die den Chirurgen aus allen Spitälern offen standen (Hauptthema dieses Jahr: Leberchirurgie). Der Dekan und der Präsident der Health Sciences University of Mongolia überreichten Dr. C. Chanson eine Ehrenmedaille.
Die von der Schweizer Armee gespendeten, ungebrauchten und qualitativ hervorragenden Operationsinstrumente, eine Gastroskopieausrüstung und 1.5 Tonnen Operationswäsche waren besonders willkommen.