Projekt Nigeria

Projektleiter vakant

Nigeria ist mit Abstand das bevölkerungsreichste Land Afrikas und versucht sich nach 29 Jahren der Militärherrschaft an seiner Demokratisierung und wirtschaftlichen Entwicklung. Nigeria konnte seine reichen Erdölvorkommen (Nigeria ist der größte Ölproduzent Afrikas und einer der Hauptlieferanten der USA.) aufgrund von Korruption bisher nicht zur erfolgreichen Bekämpfung der Armut nutzen. Sie bleibt nach wie vor ein wichtiges Entwicklungshindernis Nigerias. In der Bekämpfung der Korruption sind seit dem Beginn der Vierten Republik im Jahre 1999 nur wenige Erfolge zu verzeichnen.

Es ist ein Land mit grosser kultureller Vielfalt: Im ganzen Land werden 514 verschiedene Sprachen und Idiome gesprochen. Ausserdem sind hier zahlreiche westafrikanische Religionen anzutreffen. Wie stark Nigeria entlang der Religionslinie gespalten ist, zeigen die Konflikte zwischen Muslimen und Christen in mehreren Bundesstaaten des Nordens seit Einführung der Scharia.

Kranke, Arme und Alte sind auf Familienhilfe angewiesen, nur Regierungsbedienstete kommen in den Genuss öffentlicher Fürsorge. Tiefe Einkommen, die rasante Bevölkerungszunahme und die leere Staatskasse führten zum Misslingen aller Pläne, ein Gesundheits- und Rentensystem zu schaffen. Epidemien fordern unter der unterernährten und schlecht versorgten Landbevölkerung oft Tausende von Opfern.

Die Trinkwasserversorgung im Land ist wie in den Nachbarstaaten Niger und Tschad sehr schlecht. Zugang zu sauberem Trinkwasser, seit 2010 ein offizielles Menschenrecht der UNO, besitzt laut WHO und UNICEF nicht einmal jeder zweite nigerianische Bürger.


Fakten zur Nigeria
Fläche: 923768 km2
Hauptstadt: Abuja
Bevölkerung: 168.8 Millionen (2012) Weltbank
Amtssprache: Englische Sprache
Lebenserwartung: 48.95 Jahre (Männer), 55.33 Jahre (Frauen)
BSP in US Dollar pro Kopf: 2800 ( 2012 )


 

 

 

 

 

 

Politische Karte von Nigeria: