Jahresbericht Nigeria 2012

Swiss Surgical Teams, Nigeria

Erstmals seit dem Beginn des Projekts im St. Mary Spital in Benue State, Nigeria reisten im vergangen Jahr vier Teams für jeweils zwei Wochen nach Okpoga. Zusammen mit den einheimischen Mitarbeitern konnten insgesamt Eingriffe bei Patienten durchgeführt werden. Dabei konnte gleichzeitig die Ausbildung in Basischirurgie, Anästhesie und Hygiene intensiviert werden.

Mission 5. bis19. Januar: Peter Nussbaumer, Corinne Beerle, Stefan Gutknecht, Lana Fourie, Sebastian Reich, Michael Minck

Mission 8. bis 22. Juni: Melanie Kauper, Ruth Gremminger, Sibylle Thoma, Vera Pedersen, Ursina Rigalli

Mission 19. Oktober bis 3. November: Peter Nussbaumer, Thomas Böhlen, Manuela Rufener, Stefan Gutknecht, Pascale Meschberger, Erzsébet Nagy

Mission 16. bis 30. November: Martin Walliser, Hanspeter Notter, Regula Humm, Corinne Diefenbacher, Andrea Martin, Claudia Baur

Ein Höhepunkt war sicher der Besuch des Schweizer Botschafters im Spital. Nicht nur wird seither die Arbeit der SST im Spital von den Lokalpolitikern bewusster wahr genommen, sondern die vermittelten Kontakte zwischen der Schweizer Botschaft und der Spitalleitung haben schon zu verschiedenen konkreten Projekten geführt. So hat eine Frauengruppe aus dem Diplomatenkreis in Abuja die Physiotherapie-Abteilung des Spitals finanziell unterstützt, so dass verschiedene neue Trainingsgeräte angeschafft werden konnten. Zudem wurde ein Kredit bewilligt, welcher es dem Spital ermöglicht einen zweiten Wassertank zu erwerben. Mit diesem kann in Zukunft genügend Regenwasser gesammelt werden um das Spital während der Trockenzeit mit Wasser zu versorgen.

 

nig 2012 2 03

Auch dieses Jahr ist der Andrang der Patienten ungebrems

nig 2012 2 03

Auf zwei Tischen wird von morgens bis abends operiert


nig 2012 2 03

   Der vom SST ausgebildete Pfleger beim Spritzen einer Rückenmarksnarkose

 

button archiv uebersicht v1